ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN VON

 

Erika Fitterer

Malakademie | Galerie | Art Style

Hans-Böckler-Straße 9

Feldbergcenter

61267 Neu-Anspach

§1.1 Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen

(nachfolgend „AGB")

regeln den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen

durch Erika Fitterer, Malakademie, Galerie, Art Style

(nachfolgend Anbieter) an Sie, in ihrer zum Zeitpunkt des

Vertragsabschlusses gültigen Fassung.

1.2 Abweichende AGB des Bestellers werden nicht anerkannt,

es sei denn auf Grund einer besonderen schriftlichen

Vereinbarung.

1.3 Lesen Sie diese Bedingungen bitte aufmerksam, bevor Sie

eine Dienstleistung des Anbieters in Anspruch nehmen.

1.4 In meinem Geschäft biete ich Ihnen den Verkauf folgender

Produkte und Dienstleistungen an:

- Verkauf und Handel mit selbst gemalten Bildern 

- Teilnahme an einem Malkurs in der Malakademie.

§ 2 Zustandekommen eines Vertrages

2.1 Verträge können ausschließlich nach deutschem Recht

abgeschlossen werden.

2.2 Sollten sich die Vertragspartner bei Abschluss eines

Kaufvertrages auf die Zahlungsart der Vorkasse einigen, hat der

Besteller den fälligen Rechnungsbetrag innerhalb von fünf

Kalendertagen nach Eingang seiner Bestellung auf das Konto

der Anbieterin zu überweisen. Die Anbieterin reserviert die Ware

dementsprechend für fünf Kalendertage.

2.3 Sollte die Anbieterin die Bezahlung per Lastschrift anbieten

und der Besteller diese Zahlungsart wählen, erteilt der Besteller

der Anbieterin ein so genanntes SEPA Basismandat. Sollte es

bei der Zahlung per Lastschrift zu einer Rückbuchung einer

Zahlungstransaktion mangels Kontodeckung oder aufgrund

falsch übermittelter Daten der Bankverbindung kommen, so hat

der Besteller dafür die Kosten zu tragen.

2.4 Mit der Anmeldung zu einem Kursus der Malakademie wird

das zu entrichtende Entgelt im Voraus zur Zahlung fällig. Auf

Verlangen der kostenpflichtigen Dienstleistung erteilt der

Anmeldende dem Betreiber des gewählten Kursus die

Ermächtigung zum Einzug des entsprechenden Betrages.

2.5 Nimmt der Kunde nicht oder nur teilweise und aus Gründen,

die nicht in meinen Verantwortungsbereich fallen, am Kursus

teil, kann der Kunde aus dieser Tatsache keine Rückzahlung der

von ihm entrichteten Kursgebühr verlangen. Sollte ein Kursus

allerdings aus Gründen ausfallen, die meiner Verantwortung

unterliegen, behalte ich mir das Recht vor, zunächst einen

Ersatztermin für den Kursus zu benennen. Kommt auch dieser

nicht zustande, erfolgt die Rückzahlung der gezahlten

Kursgebühr per Banküberweisung, deren Kosten zu meinen

Lasten geht.

2.6 Sollte ein Besteller mit seiner Bezahlung in Verzug kommen,

behält sich die Anbieterin die Geltendmachung des

Verzugsschadens vor.

2.7 Die Anmeldung zur Teilnahme an einem Malkurs ist eine

willentliche Angebotsentscheidung an die Betreiberin und

verbindlich. Durch die Annahme des Angebotes entsteht auch

ein Rechtsverhältnis zwischen den Vertragsparteien.

2.8 Ein Nutzer ist eine Woche an sein Angebot gebunden und

kann es in dieser Zeit widerrufen. Dazu reicht eine auf den

Widerruf ausgerichtete E-Mail an die Betreiberin des Malkurs,

Erika Fitterer unter

info@artstyle-neu-anspach.com.

2.8 Eine Kündigung der Teilnahme an einem Malkurs kann der

Kunde ohne vorherige Ankündigung und ohne Angaben von

Gründen, zu jeder Zeit kündigen. Der Kunde kann aus seiner

Kündigung heraus nicht den Anspruch auf Rückzahlung seiner

Kursgebühr ableiten. Über eine Rückzahlung entscheidet die

Anbieterin des Malkurs selbstständig. Mit der Kündigung kommt

es automatisch zur Löschung sämtlicher personenbezogener

Daten des Kunden, soweit es die rechtlichen Vorgaben einer

Aufbewahrungspflicht nicht behindert.

§ 7 Haftungsgrenzen (Dienstleistungen)

7.1 In Bezug auf die gesuchte oder angebotene Dienstleistung

kommt ein Vertrag ausschließlich zwischen den jeweils

beteiligten Bestellern zustande. Entsprechend sind alle

Angelegenheiten bzgl. Der Beziehung zwischen den Beteiligten

einschließlich, und ohne Ausnahme, der Dienstleistung die ein

Kunden erhalten hat oder Zahlungen die an den Besteller fällig

sind, an die jeweilige Vertragspartei zu richten.

7.2 Erika Fitterer kann hierfür nicht verantwortlich gemacht

werden und widerspricht hiermit ausdrücklich allen etwaigen

Haftungsansprüchen welcher Art auch immer einschließlich

Forderungen, Leistungen, direkte oder indirekte

Beschädigungen jeder Art, bewusst oder unbewusst, vermutet

oder unvermutet, offengelegt oder nicht, in welcher Art auch

immer im Zusammenhang mit den genannten Angelegenheiten.

7.3 Für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers

oder der Gesundheit haftet Erika Fitterer nur, wenn sie auf einer

vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung von Erika

Fitterer oder einer vorsätzlichne oder fahrlässigen

Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder

Erfüllungsgehilfen beruhen.

7.4 Für sonstige Schäden, soweit sie nicht auf der Verletzung

von Kardinalspflichte beruhen, haftet Erika Fitterer nur, wenn sie

auf einer vorsätzlichen oder grob vorsätzlichen Pflichtverletzung

von Erika Fitterer oder auf einer vorsätzlichen oder grob

fahrlässigen Pflichtverletzung oder einer vorsätzlichen oder

grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters

oder Erfüllungsgehilfen von Erika Fitterer beruhen.

7.5 Schadensersatzansprüche sind, auf den vorhersehbaren,

vertragstypischen Schaden begrenzt. Sie betragen im Falle des

Verzuges jedoch nicht mehr als höchstens fünf Prozent des

Auftragswertes.

7.6 Schadensersatzansprüche, die auf der Verletzung des

Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder der Freiheit

beruhen, verjähren nach 30 Jahren; im Übrigen nach einem Jahr,

wobei die Verjährung mit dem Schluss des Jahres, in dem der

Anspruch entstanden ist und der Gläubiger von den Anspruch

begründeten Umständen und der Person des Schuldners

Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangen

müsste – siehe § 199 Abs. 1 BGB.

§ 8 Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht

8.1 Dem Besteller steht das Recht zur Aufrechnung nur zu,

wenn die Gegenforderung des Bestellers rechtskräftig

festgestellt worden ist oder von Erika Fitterer nicht bestritten

wurde.

8.2 Der Besteller kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben,

soweit Ihre Gegenforderung auf demselben Vertragsverhältnis

beruht.

§ 9 Eigentumsvorbehalt

9.1 Erika Fitterer behält sich das Eigentum an einer Ware bis zur

vollständigen Bezahlung vor.

§ 10 Mängelrecht

10.1 Erika Fitterer haftet für Schadensersatzansprüche eines

Bestellers aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der

Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher

Vertragspflichten, sowie für sonstige Schäden die auf ihrer

vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung, oder

einer der gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen von

Erika Fitterer beruhen.

10.2 Als wesentliche Vertragspflichten, gelten Pflichten, deren

Erfüllung zur Erreichung des Ziels eines Vertrages notwendig

sind.

10.3 Erika Fitterer haftet für Verletzungen wesentlicher

Vertragspflichten, die auf vertragstypischen, vorhersehbaren

Schäden beruhen, vorausgesetzt der Schaden wurde einfach

fahrlässig verursacht. Diese Begrenzung gilt nicht für

Schadensersatzsprüche des Kunden, die auf einer Verletzung

des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit beruhen.

10.4 Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben

unberührt.

10.5 Soweit die Haftung von Erika Fitterer ausgeschlossen oder

beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von

Arbeitnehmern, Vertretern sowie Erfüllungsgehilfen.

§ 11 Widerrufsbelehrung

11.1 Ist der Besteller ein Verbraucher, so hat er ein

Widerrufsrecht nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen.

11.2 Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von

Gründen Ihren Vertrag zu widerrufen.

Ihre Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage am dem Tag,

am dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der

nicht ein Beförderer ist, die Ware (oder die letzte Ware,

Teilsendung im Falle eines Vertrages in Besitz

genommen haben oder an dem Tag des

Vertragsabschlusses ohne Angabe von Gründen zu

widerrufen.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie

Erika Fitterer:

Mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein

mit der Post versandter Brief oder per E-Mail)

über Ihren Entschluss, einen Auftrag widerrufen

zu wollen, informieren. Über die Annahme Ihres

Widerspruchs werden Sie per E-Mail informiert.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie

die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts

vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden und Sie die Ware

innerhalb der unten definierten Frist zurückgesendet

haben.

Folgen eines Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, habe ich Ihnen alle

Zahlungen, die ich von Ihnen erhalten habe,

einschließlich etwaiger Lieferkosten, mit Ausnahme der

zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie

eine andere Art der Lieferung als die von mir

angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt

haben, unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab

dem Tag zurückzuzahlen, am dem Ihre Mitteilung Ihres

Widerrufs bei mir eingegangen ist.

Für diese Rückzahlung verwende ich dasselbe

Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen

Transaktion eingesetzt haben, es sei denn mit Ihnen

wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in

keinem Falle entstehen Ihnen durch die Rückzahlung

und die Zurücksendung der Ware Kosten.

Haben Sie verlangt, dass der Widerruf während der

Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie mir einen

angemessen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis

zu diesem Zeitpunkt, zu dem Sie mich von der

Ausübung Ihres Widerrufsrechts hinsichtlich dieses

Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Leistungen

im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag

vorgesehen Leistungen entspricht.

Ich kann die Rückzahlung verweigern, bis ich die Ware

wieder zurückerhalten habe oder bis Sie den Nachweis

erbracht haben, dass Sie die Ware an mich

zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere

Zeitpunkt ist.

Sie haben die Ware unverzüglich und in jedem Fall

spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie

mich über den Widerruf des Vertrages unterrichten, an:

Erika Fitterer

Malakademie / Galerie / Art Style

Hans-Böckler-Straße 9

D-61267 Neu-Anspach

Zurückzusenden oder an mich zu übergeben. Die Frist

ist gewahrt, wenn Sie die Ware vor Ablauf der Frist von

14 Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren

Kosten der Rücksendung der Ware. Nicht

paketversandfähige Ware wird bei Ihnen abgeholt.

Ende der Widerrufsbelehrung

Ausnahmen vom Widerrufsrecht

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Ware nur

aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der

Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Ware

nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ihr Widerrufsrecht besteht nicht bzw. erlischt bei folgenden

Verträgen:

Zur Lieferung von Ware, die aus Gründen des

Gesundheitsschutzes oder aus Hygienegründen nicht zur

Rückgabe geeignet sind;

zur Lieferung einer Ware, die nach Ihrer

Kundenspezifikation angefertigt wurde oder die eindeutig auf

die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind;

bei Dienstleistungen, wenn ich diese vollständig erbracht

habe und ich Sie vor der Teilnahme und Erbringung der

Leistungen über alle Umstände der Leistungserbringung

inklusive des Preises sowie der Zahlungsweise unterrichtet

habe.

§ 12 Datenschutz

siehe Dfatenschutzbestimmung

 

§ 13 Schlussbestimmungen der AGB

13.1 Vertragssprache ist deutsch.

13.2 Ich behalte mir das Recht vor, Änderungen an diesen AGB,

meiner Website und sämtlichen Bestimmungen vorzunehmen.

Auf Ihre Bestellung finden jeweils die Verkaufsbedingungen,

Vertragsbedingungen sowie diese AGB, die zum Zeitpunkt einer

Bestellung in Kraft sind, Anwendung. Es sei denn, an diesen

Bedingungen sind gesetzliche oder auf behördliche Anordnung

vorgebrachte Änderungen durchzuführen.

13.3 Falls eine Regelung in diesen Verkaufsbedingungen

unwirksam, nichtig oder aus irgendeinem Grund undurchsetzbar

ist, gilt diese Regelung als abtrennbar und beeinflusst die

Gültigkeit und Durchsetzbarkeit der verbleibenden Regelungen

nicht.

13.4 Die Unwirksamkeit einer Bestimmung berührt die

Wirksamkeit der anderen Bestimmungen aus dem Vertrag nicht.

Sollte dieser Fall eintreten, soll die Bestimmung nach Sinn und

Zweck durch eine andere rechtlich zulässige Bestimmung

ersetzt werden, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen

Bestimmung entspricht.